Artikel mit ‘Mac’ getagged

Top 10 meiner meistgenutzten Mac Programme

Freitag, 24. Oktober 2008
  • Mail

    Ohne Email geht es nicht, obwohl ich mir das manchmal sehr wünsche. Seitdem ich vor 4 Jahren beruflich und privat fast ausschließlich Macs benutze, ist Mail das Programm meiner Wahl. Ich bin an sich sehr zufrieden, obwohl ich mit den Pre-Leopard-Versionen und auf dem Powerbook z.T. Performanceprobleme und Abstürze hatte.

  • iCal

    Ohne digitalen Kalender, den ich nach Belieben synchronisieren kann, wäre ich aktuell ziemlich aufgeschmissen. Wichtig hierbei auch das Zusatzprogramm Spanning Sync, das mir das Führen von Teamkalendern (z.B. Firmentermine, Urlaubs- und Geburtstagskalender) ermögicht.

  • Skype

    Mittlerweile der wichtigste Messenger für mich. Hat in der Teamarbeit echte Stärken, weil man die Kommunikation auch dann noch verfolgen kann, wenn man gar nicht online gewesen ist. Die Telefonfunktion nutze ich derzeit nicht so oft, aber das kann sich jederzeit ändern. Sehr nachteilig sind die Verzögerungen (Lag), die immer mal wieder vorkommen.

  • Firefox

    Seit Leopard nutze ich Firefox wieder häufiger als Safari. Davor war das aufgrund der absolut unterirdischen Performance anders. Ich nutze möglichst wenige Plugins, aber Web Developer, Firebug, Search Status und Live HTTP Headers machen mir den Firefox erst so wertvoll.

  • Textmate

    Wenn Textmate FTP-Funktionalität und Auto-Vervollständigung beherrschen würde, wäre es der perfekte Editor für mich. So ist er nicht ganz perfekt, aber je mehr ich mich in seine Möglichkeiten einarbeite, desto lieber wird er mir. Ganz selten mal, dass Textmate auf meinem Mac nicht läuft.

  • Vorschau

    Ich bekomme viele PDF-Dokumente. Ich nutze deshalb Vorschau. Ich bin glücklich.

  • Office 2008 für Mac

    Das funktioniert für meine nicht allzu gehobenen Ansprüche ganz gut. Ich beschäftige mich erst seit kurzer Zeit mit iWork und denke, dass es das Officepaket von Microsoft schon bald mehr oder minder aus meiner Top 10 verdrängen wird.

  • 1Password

    Mir tun all die leid, denen dieser absolut geniale Password-Manager nicht zur Verfügung steht. Bei der großen Anzahl meiner Passwörter kann ich mir kein unkomplizierteres Tool wünschen.

  • NetNewsWire

    Ich habe Mail und Firefox und etliche andere Standalone-Programme als Feedreader versucht, bin aber schlussendlich immer wieder bei NetNewsWire gelandet. Ist mir einfach am sympathischsten.

  • iTunes

    Ich höre beim Arbeiten eigentlich laufend Musik. Ich scrobble natürlich auch.

Tags:,
Veröffentlicht in Allgemein | Keine Kommentare »

Meine externe Tastatur fürs Macbook Pro

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Ok, das war’s. Nach 3 Monaten habe ich aufgegeben: eine Apple Slim Tastatur ist nichts für mich. Irgendetwas stimmt nicht an der Reaktionszeit, wahrscheinlich meiner. Vom Design her ist das Teil nicht leicht zu toppen, aber sie vermittelte mir, dass ich es mit Softtouch-Tasten zu tun habe. Das sind sie aber nicht und meiner Erfahrung nach braucht das Keyboard einen härteren Anschlag, um nicht hin und wieder mal ein Zeichen zu “vergessen”. Also gab ich meine Tastatur der Kathrin und tippe im Büro wieder mit dem Apple Pro Keyboard. Die ist aber qualitativ auch nicht unbedingt der Brüller. Zudem ist sie spätestens nach 3 Tagen nicht mehr schön – wenn sich erst einmal diverse Kekskrümel und andere Rückstände unübersehbar im transparenten Gehäuse auffinden.

Als ich noch PC-User sein musste, war ich mit den Cherry-Tastaturen immer zufrieden. Vielleicht lag das auch daran, dass manch anderes so mies und man froh über jede Hard- bzw. Software war, die funktioniert hat. Ich denke, ich werde mir Anfang November das Cherry Initial for Mac genauer anschauen. Vielleicht ist das eine Alternative für mich.

Initial for mac

Tags:, ,
Veröffentlicht in Allgemein | Keine Kommentare »